fbpx
Schilddrüsenunterfunktion – Nahrungsmittel und Heilpflanzen die helfen

Schilddrüsenunterfunktion – Nahrungsmittel und Heilpflanzen die helfen

Hypothyreose – Ernährung und Kräuter die zur Linderung der Symptome beitragen

Fast jeder von uns kennt jemanden, der an einer Schilddrüsenerkrankung leidet. Frauen sind überdurchschnittlich häufiger betroffen als Männer. Eine Hypothyreose entwickelt sich, wenn die Schilddrüse weniger Schilddrüsenhormone produziert, die für den Stoffwechsel, die Energie und andere Körperfunktionen benötigt werden. Dies kann erhebliche Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden haben. Manchmal bleibt dieser Zustand unentdeckt oder wird mit anderen Krankheiten verwechselt, da die Symptome oft falsch gedeutet werden. Eine sehr häufige Ursache für Hypothyreose ist die Hashimoto-Krankheit, eine Autoimmunerkrankung, bei der das Immunsystem die Schilddrüse angreift. Einmal diagnostiziert, können Symptome der Schilddrüsenunterfunktion mit den richtigen Nahrungsmitteln und Kräutern gelindert werden. Welche Symptome können Sie bei einer Hypothyreose haben?

Mögliche Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion können sein

  • Verstopfung
  • Müdigkeit und Trägheit
  • Gewichtszunahme ohne mehr zu essen
  • Unregelmäßige Perioden
  • Kältegefühl, friert leicht
  • Verminderte Libido
  • Fruchtbarkeitsprobleme
  • Geschwollene Augenlider
  • Haarverlust
  • Spröde Haare und Nägel
  • Trockene, juckende Haut
  • Wassereinlagerungen

Bei der Schilddrüsenunterfunktion findet sich zu viel Kälte und es fehlt im Körper an Wärme welche uns dynamisch werden lässt, die Durchblutung anregt und den Stoffwechsel antreibt. Es ist daher wichtig mehr warme gekochte und gedünstete Speisen zu essen rohe Nahrungsmittel und Säfte zu vermeiden.

Die besten Nahrungsmittel bei Schilddrüsenunterfunktion

  • Hülsenfrüchte (wenn man sie gut verdauen kann): schwarze und grüne Bohnen, Adzukibohnen, Linsen;
  • Algen: Seetang, Nori, Kombu und Wakame;
  • Getreide: Wildreis, Naturreis, Hafer, Dinkel;
  • Früchte: Datteln, Kirschen, Kokosnuss, Feigen, Maulbeeren, Himbeeren, Blaubeeren;
  • Fleisch: jedoch kein hormonell behandeltes Fleisch, besonders gut Nieren;
  • Meeresfrüchte und Fisch: Austern, Muscheln, Hummer, Flusskrebse, Calamari, Lachs;
  • Nüsse und Samen: Walnüsse, schwarzer Sesam, Kastanien;
  • Gemüse: Pastinake, Karotte, Rote Beete, Mais, Lauch, Schnittlauch, Frühlingszwiebeln, Kohl, Winterkürbis, Kürbis, Shitake, Pilze;
  • Kräuter und Gewürze: Petersilie, Anis, Ingwer, Zimt, Nelken, Fenchel, Basilikum, Rosmarin, Dill, Kümmel, Kümmel;
  • Andere Nahrungsmittel: Yamswurzel, frischer Ingwer, Kurkuma, Kokosmilch, Kokosöl, Keimlinge, Sesamöl;

Die richtige Ernährung hilft Ihnen, sich besser zu fühlen und verhindert, dass sich die Symptome verschlimmern. Es gibt auch Heilpflanzen die unterstützend bei Hypothyreose eingesetzt werden können.

Die wirksamsten Kräuter zur Linderung von Symptomen der Hypothyreose

  • Echinacea – Verbessert die Funktion des Immunsystems.
  • Ashwagandha – hormonausgleichend, die Ausdauer steigernd und hilft stressresistenter zu sein. Es soll auch helfen, Entzündungen zu bekämpfen und die Immunität zu verbessern.
  • Süßholz – Kann dazu beitragen, Cortisol zu senken und die Energie zu steigern.
  • Herzgespannkraut – Kann helfen Herzklopfen, Hitzewallungen, Angstzustände und Überempfindlichkeit der Haut zu reduzieren. 

Neben dem Essen der richtigen Nahrungsmittel und der Einnahme von Kräutern für die Schilddrüse können auch die Kochmethode und einige allgemeine Anpassungen des Lebensstils zur Verbesserung Ihres Zustands vorgenommen werden.

Allgemeine Hinweise bei Schilddrüsenunterfunktion

  • Essen Sie so viel gegarte und gekochte Speisen wie möglich.
  • Vermeiden Sie kalte Getränke, Zucker und Kuhmilchprodukte.
  • Nehmen Sie keine eiskalten Getränke und Eiscreme zu sich.
  • Reduzieren Sie rohe Nahrungsmittel besonders Tomaten, Avocados, Gurken, Wassermelone und tropische Früchte, da sie viel Kälte produzieren.
  • Trinken Sie keine Frucht- und Gemüsesäfte.
  • Reduzieren Sie Kaffee und Alkohol.
  • Verzichten Sie auf Fertiggerichte.
  • Nehmen Sie öfter ein warmes Bad und sorgen Sie dafür, dass Ihre Füße immer warm sind.
  • Regelmäßige, moderate Bewegung ist wichtig.
  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Jodwerte.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Körper ausreichend Zink, Selen, Vitamin B12, Vitamin A und Eisen hat.

Wenn Sie ein Levothyroxin-Medikament einnehmen, achten Sie darauf, dass Sie 4-6 Stunden zwischen der Einnahme von diesem und von Vitaminprodukten, die Eisensulfat und Calciumcarbonat enthalten, lassen. Ansonsten kann die Aufnahme des Medikaments beeinträchtigt werden. Gleiches gilt für den Konsum von Espresso, ballaststoffreichen Lebensmitteln und Sojaprodukten.

Eine Heilung ausschließlich mit Nahrung und Kräutern ist nicht möglich, wenn Sie unter einer schweren Schilddrüsenunterfunktion leiden. Es wird jedoch dazu beitragen, die Einnahme Ihrer Medikamente zu senken und unterstützt andere naturheilkundliche Therapien. Mit den richtigen Lebensmitteln und Kräutern können Sie die Selbstheilungskräfte anregen und Ihren Gesundheitszustand verbessern. Setzen Sie sich mit einem Ernährungsberater in Verbindung, der Ihnen hilft zu entscheiden, welche Lebensmittel und Kräuter für Ihren individuellen Fall die besten sind.

 

Möchten Sie die Ursachen Ihres Problems verstehen und diese heilen? Sind Sie bereit, sich zu verändern und neue Wege zu erkunden? Dann buchen Sie jetzt Ihren Termin. Ich freue mich auf Sie!

Kinderwunsch – Wie Sie Ihre Fruchtbarkeit natürlich verbessern können

Kinderwunsch – Wie Sie Ihre Fruchtbarkeit natürlich verbessern können

Viele Paare, die Fruchtbarkeitsprobleme haben oder Schwierigkeiten, eine Schwangerschaft aufrechtzuerhalten, entscheiden sich für Hormonbehandlungen mit der westlichen Medizin oder wenden sich alternativen Therapien zu. Naturheilkundliche Therapien werden seit Jahrhunderten auf der ganzen Welt eingesetzt, um die Fruchtbarkeit zu verbessern, und sie gewinnen heute immer mehr Aufmerksamkeit. Das Ziel natürlicher Therapien ist es, die Heilkraft des Körpers zu stimulieren und die zugrundeliegenden Ursachen von Krankheiten oder Ungleichgewichten zu behandeln, um die Gesundheit wiederherzustellen.

Wie können natürliche Medikamente den Fruchtbarkeitsprozess unterstützen?

Es ist wichtig zu verstehen, dass Empfängnis nicht nur ein physischer Prozess ist, sondern ein Gefüge zwischen Körper und Geist. Neben dem Fehlen von Spermatozoiden oder Eizellen, sind die häufigsten Ursachen für Unfruchtbarkeit Stress, Schlafmangel, Gewichtsstörungen und Zyklusbeschwerden. Konzeption ist ein enorm komplexer hormoneller Prozess, weshalb einige Ungleichgewichte in Ihrem Körper einen wichtigen Einfluss auf die Erfolgsquote haben.

Naturheilkundlichen Therapien helfen, das Gleichgewicht wiederherzustellen und einen gesunden Körper zu schaffen. Das wiederum ermöglicht Empfängnis, führt Sie durch eine gute Schwangerschaft und hilft vor allem bei der Entwicklung eines gesunden Babys. In der Konzeptionsphase umfasst die Therapie in der Regel Ratschläge zur Änderung des Lebensstils und der Ernährung, die Verwendung von Vitaminen und Mineralstoffen, Akupunktur und gegebenenfalls pflanzliche Arzneimittel und Bachblüten. Es ist ein sanfter ganzheitlicher Ansatz ohne Nebenwirkungen. Dies kann allein oder zusätzlich zu einer Hormontherapie erfolgen.

Wie kann die traditionelle chinesische Medizin bei der Empfängnis helfen?

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) sieht eine Person als ein Energiesystem, in dem Körper und Geist vereint sind, wobei jeder den anderen beeinflusst und ausbalanciert. Diagnose und Behandlung in der TCM sind von Person zu Person unterschiedlich. Es können Akupunktur, chinesische Kräuter, Moxibustion und Schröpfen zum Einsatz kommen. Nach der Theorie der chinesischen Medizin entstehen Krankheiten und Ungleichgewichte, wenn der Qi-Fluss in den Meridianen, auch Energiebahnen genannt, aus dem Gleichgewicht gerät oder blockiert wird.

Bei der Behandlung von Fruchtbarkeitsproblemen kann die Chinesische Medizin helfen

  • Den weiblichen Zyklus zu harmonisieren, der eine Voraussetzung für die Empfängnis ist.
  • Die Hormone zu balancieren, so dass der Eisprung stattfindet.
  • Die Qualität der Samenzellen (Quantität, Motilität, Morphologie) und der Eizellen zu verbessern.
  • Die Blutversorgung zur Gebärmutter zu steigern.
  • Die optimale Dicke des Endometriums zu gewährleisten.
  • Weniger Stress und Angstzustände zu haben.
  • Schlafstörungen und Gewichtsproblemen zu lösen.
  • Nebenwirkungen der Hormontherapie zu reduzieren.
  • Die Chancen einer erfolgreichen Implantation am Tag des Embryotransfers zu erhöhen.
  • Sexuelle Schwierigkeiten zu überwinden, z.B. Impotenz, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr usw.

Wie können Bachblüten beim Kinderwunsch helfen?

Oft werden beim Versuch schwanger werden, eine Vielzahl von Emotionen durchlebt wie z.B. Depressionen, Angstzustände, Sorgen, Traurigkeit, Verbitterung, Eifersucht und Frustration. Dr. Bach, ein Arzt und Homöopath, entdeckte und entwickelte ein System aus 38 Blütenessenzen, in dem jede Blume zu einem bestimmten charakteristischen und emotionalen Zustand gehört. Sie erhalten eine Bachblütenmischung von Blütenessenzen, die Ihre Persönlichkeit, Ihre emotionalen Bedürfnisse und Ziele anspricht.

Warum erhöhen Meditation und Yoga Ihre Empfängnisschancen?

Meditation ist der Weg um seine Gedanken zu beruhigen und es können verschiedene Meditationstechniken zum Einsatz kommen,  z.B. geführte Meditationen, Meditation auf den Atem usw. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass regelmäßiges meditieren Stress, Sorgen und Ängste verringert und einen ausgeglichenen Hormonspiegel bei Männern und Frauen unterstützt.

Durch regelmäßige Yogapraxis sinkt der Cortisolspiegel und folglich steigt der monatliche Wert an luteinisierenden Hormonen, was zu einem gesunden Eisprung führt. Yoga-Stellungen werden auf der Grundlage Ihres persönlichen Zustands ausgewählt und können verwendet werden um den Hormonspiegel auszugleichen, die Gebärmutter-Blutzirkulation zu verbessern und die Heilung von Verdauungs- und Schlafstörungen zu unterstützen. Yoga ist eine großartige Möglichkeit, Ihren Körper auf die Schwangerschaft vorzubereiten und Sie durch die Schwangerschaft in optimalem Zustand zu führen. Durch das Üben von Yoga können Sie z.B. Fehlgeburten, Wassereinlagerungen, Verspannungen und Schmerzsyndrome verhindern.

Also see my other articles

What are low AMH levels or Anti-Mullerian hormone and how does it affect fertility?

How to Improve your Fertility Naturally

Female Sexuality & Chinese Medicine: Solving Sexual Problems Naturally

Chinese medicine: How the kidneys influence your fertility

Coffee – Is it Good or Bad for your Health?

 

Möchten Sie die Ursachen Ihres Problems verstehen und diese heilen? Sind Sie bereit, sich zu verändern und neue Wege zu erkunden? Dann buchen Sie jetzt Ihren Termin. Ich freue mich auf Sie!

Prämenstruelles Syndrom: PMS-Linderung mit der Chinesischen Medizin

Prämenstruelles Syndrom: PMS-Linderung mit der Chinesischen Medizin

Der Frühling ist endlich da und nach meinem letzten Artikel über den Leber Detox, bei dem die Leber die zentrale Rolle spielte, bleiben wir immer noch bei diesem Organ, das immer betroffen ist, wenn Menstruationsstörungen in Form von prämenstruellen Störungen (PMS) auftreten.

Jeden Monat erleiden Millionen von Frauen prämenstruelle Symptome, die das alltägliche Leben 7-14 Tage vor Beginn der Periode schwer machen können. Häufige Anzeichen von Beschwerden vor der Periode sind auf der psychoemotionalen Ebene: Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, Aggressivität, Depressionen, Ängste und Lustlosigkeit. Auf körperlicher Ebene können Müdigkeit, Kopfschmerzen, Hitzewallungen, Schweißausbrüche, Völlegefühl, Akne, empfindliche Brüste, Verstopfung, Durchfall und Wassereinlagerungen auftreten. PMS zeigt sich unterschiedlich bei den betroffenen Personen und oft verschwinden die Symptome, wenn die Periode beginnt. Einige leiden so sehr darunter, dass sie Angst vor der nächsten Periode haben.

Gründe dafür können hormonelle Ungleichgewichte wie ein Östrogenüberschuss, ein Prolaktin- oder Serotoninmangel sowie Probleme mit der Schilddrüse sein. Ursachen sind auch Stress, Bewegungsmangel, bestimmte Medikamente und eine fehlerhafte Regulation des vegetativen Nervensystems.

Chinesische Medizin und PMS

Die Chinesische Medizin führt die Symptome des prämenstruellen Syndroms auf eine Stagnation des Leber-Qi zurück. Wenn das Leber-Qi reibungslos fließt, verläuft die Regel problemlos. Die Leber speichert das Blut und reguliert den reibungslosen Fluss des Qi im Körper und ist normalerweise das Organ, das aus dem Gleichgewicht geraten ist, wenn Menstruationsbeschwerden auftreten. 

Jede Frau hat jedoch die Möglichkeit diese Beschwerden zu lindern, indem sie sich an eine richtige Diät hält, regelmäßig Sport treibt und auf der emotionalen Ebene sowie im Alltag Stress abbaut.

Bei der Ernährung sollten Nahrungsmittel und Getränke vermieden werden, die das Leber-Qi stagnieren oder die Leber zu sehr erhitzen. Süßigkeiten, starke Gewürze wie z.B. Peperoni, Chilli und Piment, koffeinhaltige Getränke wie Kaffee und Cola, Alkohol und Frittiertes sollten vermieden werden, insbesondere bis zu 14 Tage vor Beginn der Periode. Wichtig ist es auch während dieser Zeit Fleisch- und Kuhmilchprodukte zu reduzieren. 

Akupunktur, Akupressur, Moxibustion und pflanzliche Präparate können helfen, die Symptome des prämenstruellen Syndroms zu lindern. Die Behandlung dauert mindestens drei Monate und kann bei Bedarf verlängert werden.

Die klassische chinesische Kräuterformel für eine Leber-Qi-Stagnation ist Xiao Yao Wan (Ease Form). Sie fördert den reibungslosen Fluss des Leber-Qi und stärkt folglich das Milz-Qi. Chinesische Kräuter sollten jedoch nur nach Rücksprache mit einem Therapeuten für chinesische Medizin eingenommen werden, um sicherzustellen, dass dies die richtige Formel für Sie ist.

Kamille, Salbei, Lavendel, Mariendistel und Frauenmantelkraut gehören zu den westlichen Kräutern die bei prämenstruellen Problemen helfen können.

Akupunktur wirkt schnell und effizient und einige Akupunktur- und Akupressurpunkte die hier zum Einsatz kommen sind zum Beispiel: Leber 3, Dickdarm 4, Milz 4 und 6, Perikard 6, Gallenblase 34 und 41, Yintang, Konzeptionsgefäß 6 und Magen 30. Finden Sie hier die Akupressurpunkte.

Yoga ist eine sanfte und großartige Möglichkeit, um PMS zu lindern. Sehen Sie einen meiner letzten Beiträge auf Facebook, welcher Yoga-Posen zeigt die dem Leber-Qi helfen frei zu fließen.

Wenn eine Frau unter starken emotionalen Störungen leidet, können Gespräche mit einem Psychologen den Prozess unterstützen.

PMS kann eine große Belastung sein, aber zum Glück gibt es Lösungen. Kontaktieren Sie mich, wenn Sie Ihren Fall persönlich besprechen möchten.

Möchten Sie die Ursachen Ihres Problems verstehen und diese heilen? Sind Sie bereit, sich zu verändern und neue Wege zu erkunden? Dann buchen Sie jetzt Ihren Termin. Ich freue mich auf Sie!